Krähencon 2012 – Lesung aus dem ENGELSEHER

Magst Du die poetische, reichhaltige Sprache von Peter S. Beagle – und hättest Du’s gern noch ein wenig düsterer? Fandest Du „Priest“ super – oder „Franklyn“? Hast Du genug von kleinen Mädchen, die einen übernatürlichen Super-Lover finden/wollen/haben? Liest Du vielleicht sowieso lieber abseits vom Mainstream? Dann ist mein Roman „Der Engelseher“ vielleicht etwas für Dich!

Quasi „um die Ecke“, und deshalb natürlich Pflichttermin: die KrähenCon im Krefelder Freizeitzentrum Süd. Am Sonntag, 2.09.12, lese ich dort um 16 Uhr aus meinem Roman „Der Engelseher.“ Anschließend gibt es für alle Interessierten eine kleine Fragerunde rund um das Schreiben im Allgemeinen und den ENGELSEHER im Speziellen!

Die Lesung im Programm der KrähenCon: http://kraehencon.de/blog/?p=1122

Weitere Infos auf der Webseite der Veranstaltung: http://kraehencon.de/blog/

Ich freu mich auf jeden, der kommt 🙂

"Von Spiegelprinzen, Sturmreitern und Sternschnuppenfängern" – Ausstellung zur Eröffnung der Wetzlarer Tage der Phantastik 2012

Insbesondere den Phantastik-Freunden ist sie ein Begriff: die „Phantastische Bibliothek Wetzlar“, die nicht nur eine der allergrößten öffentlichen Sammlungen an Phantastischer Literatur überhaupt beherbergt, sondern auch jedes Jahr die „Wetzlarer Tage der Phantastik“ ausrichtet, um phantastische Kultur in Schrift, Bild und Ton zu würdigen und pflegen. Ich war zum ersten Mal 2011 Gast auf dieser Veranstaltung und begeistert von der Liebe zur Phantastik, die dort im Haus und dessen Freundeskreis überall spürbar ist.

Die „Wetzlarer Tage der Phantastik“ eröffnen auch in diesem Jahr wieder mit einem Phantastischen Kunst- und Literaturabend. Für die Ausstellung zeitgenössischer phantastischer Kunst sind diesmal meine Arbeiten ausgewählt worden, worüber ich mich sehr sehr freue. Ich habe außerdem Gelegenheit, im Rahmen der Eröffnung das allererste Mal aus NIRGENDLAND zu lesen, dessen Veröffentlichung nun in nicht mehr allzu weiter Ferne liegt – gemessen an dem Weg, den es schon hinter sich gebracht hat 😉 Da NIRGENDLAND sozusagen die Inspirationsquelle der gezeigten Werke ist, bietet sich das einfach an. 

Für mich als „Vollblut-Phantastin“ ist dieser Abend in der Phantastischen Bibliothek eine richtige Ehre! Der Termin ist Donnerstag, 06.09.2012, 19 Uhr. Weiter Informationen finden sich auf der Webseite der Bibliothek:

http://www.phantastik.eu/

Hier findet sich auch das Programmheft zu den „Phantastischen Tagen.“

Atelier Soirée – ein schöner Abend in der Künstlerscheune

Und schon ist es wieder vorbei. Trotz des unwahrscheinlich guten Wetters fanden einige Interessierte den Weg in die Künstlerscheune Odenthal, um sich anzuschauen, was Ute und ich aus unsren neuesten Arbeiten zusammengestellt hatten. Auch die Lesung aus dem ENGELSEHER war ein schöner kleiner Erfolg – im Anschluß gab es ein philosophisches Gespräch über Gut, Böse, und ob der Mensch alleine ist mit sich.

Vielen Dank an alle, die den Abend mit uns gemeinsam so schön gestaltet haben! Und hier ein paar eingefangene Eindrücke:

DSCF1549 Kopie

Etienne Schätzmüller hält die Einführung – sehr schön: „Die Arbeiten der Künstlerinnen haben gemein, dass die Welten, die sie uns offenbaren, im Begriff sind, sich aufzulösen. Aber das muss uns als Betrachtern nicht den Zutritt zu ihnen verwehren – denn immer finden wir Protagonisten in diesen Welten vor, und sie bieten uns an, uns bei der Hand zu nehmen und uns die ersten Schritte zu erleichtern.“

DSCF1558 Kopie

An der Längsseite der Atelierscheune haben wir Malereien und Druckgrafiken aufgehängt.

DSCF1566 Kopie

Und im kleineren Teil gegenüber finden sich Aquarelle. Auch wenn alles „nur“ für einen Abend aufgebaut ist – die „Aquarell-Ecke“ steht Besuchern noch eine Weile zur Verfügung. Viel Vergnügen an alle, die vorbeischauen!

DSCF1537 Kopie

Artikel zur ‚Rollenspieltherie‘ bei Teilzeithelden.de

Heute morgen ist ein Artikel von mir online gegangen, den ich für Teilzeithelden.de geschrieben habe: „Die ‚Rollenspieltheorie‘ – Meta-Ebenen von Rollenspiel von Spielern für Spieler.“ Für alle, die gern darüber nachdenken, was Rollenspiel eigentlich ist und was dabei passiert….

Darin stelle ich die bekanntesten Konzepte aus der als ‚Rollenspieltheorie‘ bekannt gewordenen Textsammlung insb. des ‚Forge-Forums‘ vor – d.h. vor allem Big Model, GNS, Spielertypen – kurz und knackig; zudem gebe ich eine Einschätzung ab, inwiefern jedes Modell ‚am Spieltisch‘ hilfreich ist, d.h. was der Spieler daraus für seinen nächsten Spieleabend gewinnen kann.

Den Artikel findet ihr unter:

http://www.teilzeithelden.de/2012/08/18/die-rollenspieltheorie-meta-ebenen-von-rollenspiel-von-spielern-fuer-spieler/

Ich freue mich über zahlreiche Kommentare – und bemühe mich, zumindest die meisten auch zu beantworten 😉

Soirée im Atelier der Förderstipendiatin Ute Schätzmüller

Gegen Ende des Monats bin ich zu Gast bei meiner Künstlerfreundin und -kollegin Ute Schätzmüller, die den Förderpreis Bildende Kunst Odenthal erhalten hat und derzeit als Stipendiatin in der Atelierscheune Odenthal arbeitet. Es wird eine Lesung aus dem „Engelseher“ geben und eine gemeinsame Ausstellung von Utes und meinen Bildern, die in letzer Zeit entstanden sind – eine schöne Fortsetzung für unser Ausstellungsprojekt „Lichtspiel – Schattenspiel“!

Herzlichen Glückwunsch noch einmal zum Föderpreis – Utes Arbeiten sind wirklich außergewöhnlich!

Und so schickt sich das Ganze an:

EinladungAtelierSoirée

EinladungAtelierSoirée

Ich freue mich an diesem Abend auf gute Gespräche und ein paar gemütliche Stunden bei Kerzenschein, Kunst und Kultur – was will man mehr?!