Lehrauftrag „Ästhetische Gestaltung in Theorie und Praxis“ gestartet!

Für das Sommersemester 2014 habe ich einen Lehrauftrag an der FH Niederrhein, Campus Mönchengladbach übernommen – ich mache „Ästhetische Gestaltung in Theorie und Praxis“ für die BA-Studenten der Kulturpädagogik! Ein sehr sehr spannendes Tätigkeitsfeld, für das ich mich schon lange interessiere. Entsprechend stelle ich den Studierenden fast ebenso viele Fragen wie sie mir 😉 Klassische Win-Win-Situation!

Und darum geht es im Seminar:

„Ziel dieser Veranstaltung ist es, ein Grundverständnis von Ästhetik und ästhetischen Prozessen im kunstwissenschaftlichen Sinne zu schaffen und dieses in einer eigenen Arbeit praktisch umzusetzen. Das Arbeitsergebnis soll dabei vor diesem theoretischen Hintergrund entsprechend verortet und reflektiert werden. Gegenstand der ästhetischen Analyse und der eigenen praktischen Gestaltung können sowohl kanonische Themen und Techniken sein (z.B. Surrealismus, Portraitmalerei o.ä.) als auch Phänomene und Inszenierungsweisen aus popkulturellen Diskursen, sofern sie Bezüge zu ästhetischen Theorien aufweisen (z.B. Horrorfilme).“

Das Seminar schließt mit einer Präsentation der studentischen Arbeiten ab. Die ersten Konzepte habe ich schon gesehen – sehr vielversprechend! Ich muss sagen, ich bin wahnsinnig gespannt, was dabei herauskommt 😀

Ausstellung bei den Dorstener Frauenkulturtagen

Heute wurden in Dorsten die 29. Frauenkulturtage eröffnet. Karola Brinsa vom „Hof 60“ war so nett, mich in diesem Jahr als Gastkünstlerin einzuladen. Ich freue mich sehr darüber! Und so fand heute die Eröffnung statt – bei strahlendem Sonnenschein und mit vielen interessierten Besuchern.

Bild

Da die Atelierscheune vielseitig genutzt wird und die Arbeiten mit ihren großzügigen Formaten nicht an den bestehenden Vorrichtungen angebracht werden konnten, waren kreative Lösungen gefragt…

Bild

…einfache Dachlatten erwiesen sich als das Mittel der Wahl.

Bild

Die Räumlichkeit bot Möglichkeiten zu einer interessanten Hängung – „um die Ecke“!

Bild

Insgesamt kann sich das Ergebnis sehen lassen – die Hängung „um die Ecke“ werde ich sicherlich bei anderer Gelegenheit noch einmal einsetzen. In der Dorstener Presse sind natürlich zahlreiche Beiträge zu den Frauenkulturtagen erschienen. Ein besonders schöner Artikel, der auch auf den Künstlerhof 60 Bezug nimmt, findet sich im Dorstener Lokalkompass.

Die Ausstellung ist noch bis zum 22. März zu sehen. Frau Brinsa freut sich in dieser Zeit auf viele Besucher!

neue Arbeit

Da meine Webseite derzeit im Neuaufbau ist, lade ich das Bild einer aktuellen Arbeit an dieser Stelle hoch. Das Bild war eine Bestellung als Überraschung zum Geburtstag, und die neue Besitzerin ist sehr zufrieden =) Da ist es mir nicht schwergefallen, mein ‚Baby‘ herzugeben….

Außergewöhnlich war für mich an diesem Bild, dass es auf einem abgelegten Kleidungsstück der zukünftigen Besitzerin entstanden ist und schon insofern sehr persönlich war!

Bild

Und zur Ergänzung hier noch zwei Detailaufnahmen:

Bild

Details 1 – Rosen und Stacheldraht

Bild

Details 2 – Material

Auch diese Arbeit steht, wie gewünscht, im Zusammenhang mit einem meiner Texte – einem supergeheimen Romanprojekt, das ich im Sommer in Angriff nehmen möchte. Es wird auch diesmal eine literarische Fantasy sein, mit einer düsteren Thematik. Weil ich die neue Besitzerin gut kenne, hatte sie natürlich schon davon erfahren, und so kam diese thematische Gestaltung zustande.

Im Augenblick experimentiere ich mit Spielzeug als Material – Fotos dieses WiPs kommen bei Gelegenheit 🙂