NIRGENDLAND – Das Cover ist fertig!

Das Cover zu meinem neuen Roman NIRGENDLAND ist fertig – so sieht es aus:
Bild 2

Über das Cover freue ich mich diesmal ganz besonders, denn das Bild, stammt von mir – es hat den Titel ‚Dem Irrlicht nach bis zu den Spiegelgärten‘, und natürlich hat es ganz viel mit der Geschichte zu tun, die NIRGENDLAND erzählt.
NIRGENDLAND ist mein allererstes ganz eigenes Romanprojekt – und ich habe ziemlich lange dran geschrieben. Genaueres dazu auf meiner webseite unter http://laurafloeter.de/elfenbeinturm.html
Für den eiligen Leser hier schon einmal der Klappentext:

Mhorín sagt: »Zieh eine Karte, Zauberer.«
Ich ziehe, ich drehe sie um, ich schaue sie an. Ich spiele sie.
Sie ist: DER FLUSS.
Ich kenne diese Karte. Ich weiß, wohin sie führt. Ich weiß, dass ich dort nichts verloren habe, und womöglich alles …
Mhorín wirft den Kopf zurück, sie lacht, dann stößt sie mich über den Rand, und ich falle.
Ich frage mich, ob es das wert sein wird, aber ich habe keine Wahl: Das Irr-Licht ist ansteckend. Ich will nicht, dass es meinen Sohn befällt.

Der Sternenlichtschatten ist vorüber. Der Nachtschattenthron ist verwaist, und der Dunkle Fremde, der das Unglück über die Welt gebracht hat, ist verschwunden. Menschen, Geflügelte, Unsterbliche und andere Völker hoffen auf ein besseres Morgen.
Doch der grausame König hat ein düsteres Erbe hinterlassen …

Ein großes Epos um Liebe und Verrat, um Flüche, Bestimmungen und die Suche nach dem Nirgendland, wo alle Antworten zu finden sein sollen … oder vielleicht auch der Tod.

Vor etwa einer Woche habe ich das Manuskript aus der Redaktion zurückbekommen, der Text bekommt jetzt also seinen Feinschliff. Das ist noch ein wenig Arbeit, aber es soll schließlich alles perfekt sein! Wer also märchenhafte und vielleicht eher düstere Phantastik mag und eine poetische Sprache schätzt, könnte NIRGENDLAND mögen!