Fabylon-Schreibwerkstatt Mai 2010

So feste drauf gefreut, und so schnell vorbei – am vergangenen Wochenende, von Donnerstag 6. bis Sonntag 9. Mai fand wieder die Fabylon-Schreibwerkstatt statt (ok, eine Doppelung dieser Art geht im Manuskript GAR nicht *g*). Ich brauste also mit Mellie und Michael nach Katzbrui ins Allgäu – eine lustige Fahrgemeinschaft und schon die Hälfte der Teilnehmer, und alle kamen aus der Ecke Meerbusch 🙂 Die Katzbrui-Mühle ist eine traumhafte Location, absolut ruhig, völlig idyllisch, mit ganz ausgezeichnetem Essen, gemütlichen kleinen Zimmern und ganz netten Betreibern. Und wirklich: ÜBERHAUPT NICHT teuer.

Ich bin zwar Wiederholungstäterin in Bezug auf die Schreibwerkstatt (ich war 2008 schon dabei und habe Uschi mit NIRGENDLAND in den Ohren gelegen), von daher war der Ablauf für mich bekannt – aber bei der Textbesprechung, den Schreibübungen und den Theorie-Einheiten hab ich wieder jede Menge mitgenommen, man lernt nämlich IMMER was dazu, egal, wie Profi man ist.

Und auch die Teilnehmerrunde war wieder unglaublich nett, beim abendlichen ‚Absackerli‘ im Weinstübchen wurde viel gelacht, gequatscht und diskutiert. Dank an Gerhard, Anja, Simone, Melli, Michael, Paul und Uschi für die anregenden Tage! Wie beim letzten Mal auch bin ich unglaublich motiviert zu Hause angekommen, das fördert wirklich ungemein.

 

Für Interessierte anbei die Links:

http://www.fabylon-schreibwerkstatt.de/

http://www.katzbruimuehle.de/startseite.html

 

Und das waren die Teilnehmer dieses Jahrs – hübsch schaun‘ mer aus, gell?, wie der Bayer so schön sagen würde 😉

 

 

 

 

Advertisements