NordCon 2012 – Vortrag und Lesung

Dieses Jahr bin ich zum ersten Mal auf der NordCon – und damit ich den weiten Weg nicht ‚einfach nur so zum Spaß‘ fahre, bringe ich auch gleich zwei Programmpunkte mit. Nämlich:

DER VORTRAG

Samstag, 02.06.12, 11:30-12:30, Raum „Trollturm“

wird noch einmal der sein, den ich bereits auf der RPC 2012 gehalten habe: „Doppelgänger, Maske, Alter Ego – Zum Eigenleben des Charakters.“ Dank des regen Austauschs mit den Hörern konnte ich einige Verbesserungen anbringen – und Illustratorin Melanie Philippi steuert 1, 2 Illustrationen bei! Darauf freue ich mich schon besonders. Und so steht der Vortrag im Programm:

„Manche von unseren Charakteren entwickeln im Rollenspiel eine Eigendynamik – sie handeln und entwickeln sich ganz anders, als wir es eigentlich geplant hatten, und wir können (fast) nichts dagegen tun. Wenn Du Dich auch schon einmal gefragt hast, warum Dein Charakter seinen eigenen Kopf hat, komm vorbei – in meiner Doktorarbeit beschäftigte ich mich mit Fragen wie dieser; und ich glaube, ich hätte da eine Idee….“

Auch dieses Mal soll es wieder eine Diskussion im Anschluss daran geben – ich freue mich schon sehr auf Eure Ideen!

DIE LESUNG

Samstag, 02.06.12, 20:30-21:30, Raum „Goblingrotte“

Buchpräsentation und Lesung – Laura Flöter: Der Engelseher. Dystopische Phantastik mit einer Prise Romantik. Fabylon, Februar 2012

Magst Du die poetische, reichhaltige Sprache von Peter S. Beagle – und hättest Du’s gern noch ein wenig düsterer? Fandest Du „Priest“ super – oder „Franklyn“? Hast Du genug von kleinen Mädchen, die einen übernatürlichen Super-Lover finden/wollen/haben? Liest Du vielleicht sowieso lieber abseits vom Mainstream? Dann ist mein Roman „Der Engelseher“ vielleicht etwas für Dich!

„Der Engelseher“ spielt in Toch Eleth, einer dystopischen Stadt irgendwann in der Endzeit: Katastrophen haben weite Teile des Landes verheert; die menschliche Gesellschaft ist zur Farce verkommen; eine korrupte, totalitäre Kirche beherrscht die Massen durch den Terror der Inquisition. Das Augenmerk des Romans aber liegt auf Jeáshs Geschichte: Der Protagonist hat versucht, sich umzubringen, und ist seitdem in einer psychiatrische Anstalt – denn angeblich kann er ‚Engel sehen‘. Als Malach, der eigentlich sein Schutzengel sein sollte, sich plötzlich gegen Jeásh wendet, muss Ezariel, welcher doch Luzifer die Treue geschworen hatte, tun, was er doch gar nicht kann: einen Sterblichen beschützen. Jeásh und Ezariel sind plötzlich aufeinander angewiesen – und die Reise, auf die sie sich begeben müssen, verändert alles und für immer.


Auf der NordCon 2012 in Hamburg stelle ich meinen ersten Roman vor. Ich lese daraus und freue mich anschließend auf alle denkbaren Fragen rund um das Schreiben im Allgemeinen und den „Engelseher“ im Speziellen! Das Werbe-Plakat dazu:

AntiwerbungEngelseherA4

Eine Anti-Werbung und Gemeinschaftsarbeit! Text: Oda Plein (Zitat) & Laura Flöter (Sprüche), Cover-Grafik: Fabylon Verlag/Crossvalley Smith, Satz und Layout: Melanie Philippi

Und wenn alles ganz besonders gut läuft, werden Melanie Philippi und ich zusammen sogar noch einen dritten Programmpunkt anbieten: ein p&p-ABENTEUER zum Rollenspiel Das Schwarze Auge. Das Thema wird sein, was ich am besten kann: HORROR…Klingt gut? Komm vorbei, mach mit!

Wer noch mehr wissen will, hier das NordCon-Programm: http://rsct94.de/nordcon/Programm_2012.pdf

Das wird ein Spaß! Ich freue mich über jeden, der kommt!

Advertisements

Das war die RPC 2012

So lange drauf gefreut – und schon wieder vorbei: Das war die RPC 2012! Natürlich war’s auch dieses Jahr wieder ein zweitätiger Wahnsinn, der Köln befallen hat – der Einbruch der Anderswelt in den gemütlich-tristen Alltag! Um all dem gerecht zu werden, was Tolles passiert ist, müsste ich ein Buch schreiben, und dazu fehlt mir hier der Platz. Deshalb beschränke ich mich darauf, wie „meine“ RPC war.

 

DER VORTRAG

Zu meinem Vortrag um 11:00 kamen trotz der frühen Stunde mehr als 40 Leute – und sie sind auch alle bis zum Ende geblieben (naja, fast zumindest). Irre, damit hatte ich gar nicht gerechnet! Nachdem ich das Wort für eine knappe halbe Stunde an mich gerissen hatte, kam eine sehr lebhafte Diskussion zustande – das war, worauf ich mich besonders gefreut hatte: mich mit den Leuten zu unterhalten, die das, worüber ich ’nur‘ schreibe, auch wirklich TUN, und ihr Erleben dabei mitteilen. Ich bedanke mich bei allen, die dazu bereit waren! Da wir nur eine knappe Stunde Zeit hatten, setzten wir die Diskussion in kleinerer Runde am Stand von Melanie Philippi fort, die als Illustratorin auf der RPC war. Ihre  Sicht der Dinge könnt ihr unter

http://phantagrafie.blogage.de/entries/2012/5/7/Role-Play-Convention-2012—So-wars

nachlesen. Für sie war es ein großer Erfolg – fast ein Dutzend Charakterzeichnungen wurden direkt vor Ort erbeten, weitere haben sich für Aufträge angekündigt. Darunter sogar ein namhafter Verlag – aber mehr darf ich an dieser Stelle noch nicht sagen 🙂 Trotzdem: Herzlichen Glückwunsch!!!!

 

DIE HÖRNCHEN

Spieler drohen ihrem Spielleiter ja so einiges an…so auch mir. Einer von unsren Mitspielern hatte mich noch in der letzten Sitzung vor der RPC gewarnt: „Wenn du jetzt nicht netter zu unsren Charakteren bist, kaufe ich dir auf der RPC die Teufelshörnchen, die du verdienst – und wenn du sie beim Leiten dann nicht trägst, bekommen wir +2 auf alle Würfe!!!“ Äh, ja. Darüber müssen wir dann nochmal reden. Denn er hat seine Drohung wahr gemacht: Am Sonntag Nachmittag kam er mit fiesem Grinsen an den Stand und sagte: „RATE, was ich soeben getan habe!“ Verdammt, jetzt muss ich mir echt was überlegen….ABER: Die Hörnchen stehen mir wirklich gut!

 

DIE AG

Gut zu wissen – an der Dortmunder Uni ist der Wahnsinn zu Hause: da gibt’s eine Rollenspiel-AG! Wie cool ist das denn?? Und warum wusste ich bis gestern nichts davon??? Glücklicherweise fanden die Jungs den Weg in meinen Vortrag und waren kein bißchen schüchtern, so dass wir super in’s Gespräch kamen. Und der Deal steht: Ich suche die AG heim – bald, sehr bald schon! – und erzähle den Teilnehmenden einen vom Pferd. Äh, vom Rollenspiel natürlich, mein ich…

Und hier der Web-Auftritt der Bande:

http://fsinfo.cs.tu-dortmund.de/ags/rollenspiel-ag/rollenspiel-ag

Hingehen! Beifall klatschen!! Leute wie diese sorgen dafür, dass unser Lieblingshobby immer neue Leute infiziert….

 

DAS INTERVIEW

war dann der krönende Abschluss der RPC. Wie aus dem Nichts tauchte in der letzten Stunde vor Schluss eine Jorunalistin der Kölner Rundschau an unsrem Stand auf, um uns zu interviewen – und da ich ja berufsmäßig einiges über RPG zu erzählen habe – insbesondere, wenn es darum geht, RPG NICHT als ein freakiges Nerd-Hobby darzustellen – habe ich mich gerne zur Verfügung gestellt und mich ausgiebig mit der Dame unterhalten. Über fantasy, Phantastik, ein wenig sogar über meine Kunst und Bücher – und natürlich über Rollenspiell. Das ganze Ausmaß könnt ihr einsehen unter:

http://www.rundschau-online.de/html/artikel/1336138640968.shtml

 

UND LAST BUT NOT LEAST – most promising project: HEROKON ONLINE

Ich hatte die Ehre, bei der Verleihung der RPC-Awards dabei sein zu dürfen. Eines von vielen – aber meiner Ansicht nach natürlich das ALLERBESTE Jung-Projekt: Herokon Online, das browser-MMORPG von, mit und für die von mir heißgeliebte fantasy-Welt Aventurien. Echtes, reines, großartiges DsA. Meine erste und große RPG-Liebe. Ich habe mir natürlich gleich am Anfang ein Profil zugelegt – ich bin „Lîskith“ – und seither hier und da im Forum tätig, besonders im Rollenspielthread „Etablissement Rosenmond“. Aus beruflichen Gründen bleibt mir längst nicht soviel Zeit zu spielen, wie ich gerne hätte, aber das tut meiner Hingabe keinen Abbruch 😉 Ich freue mich unglaublich, dass Herokon Online an diesem Abend dort auf der Bühne gewürdigt wurde – ich finde, kein Spiel hat es mehr verdient! Herzlichen Glückwunsch an die Macher! Aves, Phex und Hesinde sollen Euch und Eurer Arbeit gewogen sein!

 

Ich persönlich würde sagen, die RPC war „legen – wait for it – DARY!!!“ Bis zum nächsten Jahr!

 

DER ENGELSEHER – die ersten Rezensionen

Etwa acht Wochen sind vergangen, seit mein Debüt DER ENGELSEHER bei Fabylon erschienen ist – und der ENGEL hat sich der Feder der ersten professionellen RezensentInnen gestellt. Ich will gar nicht viel verraten – hier die Links. Lest selbst!

Ich bedanke mich sehr herzlich bei Oda Plein vom Lese&Hörcafé und Carsten Kuhr von den Phantastik-News für ihr Interesse!

 

Ladies first – der Link zu Oda Pleins Rezension:

http://www.lese-und-hoercafe.de/buecher/fantasy/engelseher_der.html

 

und hier entlang zu den Phantastik-News:

http://www.phantastiknews.de/joomla/index.php?option=com_content&view=article&id=4811:ars-litterae-7–der-engelseher-laura-floeter-buch&catid=42:rezensionen&Itemid=62