LAURA FLÖTER – Eröffnung im jungen museum in Bottrop

Am 2. Juni um 18 Uhr hat meine Ausstellung LAURA FLÖTER in Bottrop eröffnet. Die Räumlichkeiten sind schon etwas Besonderes, so mitten im Kulturhof von Bottrop!

20160601_121308 Kopie

Auch von innen macht die Ausstellung einen tollen Eindruck – die Auslage durfte ich mit allem bestücken, was ich so habe…

20160602_183417 Kopie

„Künstlerisch“ begrüßt wird man gleich von meinen Plastiken „Was aus den toten Träumen wird“ und „Wo die bösen Träume wachsen“:

20160601_121621 Kopie

Im Folgeraum dann eine ziemlich ungewöhnliche Händung meiner Bilder – ich wäre selbst nie darauf gekommen, aber es ist definitiv einmal etwas ganz Anderes! Hier meine Arbeiten „Schattenopfer“, „Der Schlüsselmeister“ und „Gläserner Garten“. Besonders gut gefällt mir „Treibgut“, das liegend präsentiert wird:

20160601_121744 Kopie

Im Haupt-Raum gab es also viel zu schauen!

20160602_183605

Und zu fragen!

20160602_184201

Einige Arbeiten haben sich ein wenig „versteckt“ – in einem kleinen, eigenen Raum wie diesem – fast ein Separée – hat man Gelegenheit, ein Bild ganz aus der Nähe zu erfahren und sich intensiv darauf einzulassen. Hier meine Malerei „Das Rote Schloß“….

20160601_121851 Kopie

…und sogar von außen sieht es spannend aus!

20160601_122213 Kopie

Insgesamt eine sehr gelungene Zusammenstellung, wie ich finde – das junge museum überzeugt mich immer wieder durch die ungewöhnlichen Lösungen, die für das Zusammenspiel von Räumlichkeit und künstlerischer Arbeit gefunden werden. Ich bedanke mich jedenfalls sehr beim gesamten Team für das individuelle Konzept und wünsche mir bis zum 30.6.2016 viele interessierte Besucher! Zur Finissage lädt das junge museum zum MEET THE ARTIST – bei dieser Gelegenheit werde ich aus meinem Roman Nirgendland lesen, mit dem viele der gezeigten Arbeiten in Zusammenhang stehen.

Gastkünstlerin bei den Meerbuscher Künstlern e.V.

Bereits zum zweiten Mal bin ich als Gastkünstlerin bei den Meerbuscher Künstlern e.V. in die Teloy-Mühle eingeladen. Gestern vormittag wurde die Jahresausstellung in sehr stilvollem Rahmen eröffnet – anlässlich des fünfunddreißigjährigen Bestehens des Künstlervereins diesmal eine besondere Gelegenheit. Ich freue mich daher umso mehr über die Einladung!

Bild

Neben den gewohnt treffenden Redebeiträgen der Ersten Vorsitzenden des Vereins und der städtischen Kulturdezernentin gestaltete das Musiker-Duo Grün & Hauser die Eröffnung an Flöte und Keyboard mit. Die jazzigen Melodien verliehen der Veranstaltung einen lockeren, beschwingten Charakter.

Bild

Dieses Jahr sind besonders vielfältige Positionen vertreten – Malerei, Skulpturen, Drucke und zahlreiche Arbeiten in Mischtechnik und unterschiedlichen Medien.

Bild

Bild

Die Ausstellung überzeugt durch ein Konzept, das die Arbeiten so zueinander in Beziehung bringt, dass ein spannungsvolles und lebendiges Wechselspiel entsteht.

 Bild

November 2013 III und November 2013 IV sind die Beiträge, mit denen ich 2013 vertreten bin (linke Wand).

Noch bis zum 8. Dezember kann die Ausstellung in der Teloy-Mühle, Kemperallee 10 in Meerbusch-Lank besucht werden. Zur Finissage am genannten Termin wird es auch dieses Mal wieder einen Siebdruck-Workshop unter der Leitung von Johanna Rzepka Wiens geben.

Jede und jeder ist herzlich eingeladen!

Kunst im MARLER STERN – ich darf dabei sein :)

Nicht zum ersten Mal verwandelt die Künstlergruppe KUNST IM STERN das Einkaufsparadies Marler Stern in diesem November wieder in ein Haus des Kunst-Erlebens. Auf drei Etagen finden sich Ladenlokale, die statt der üblichen alltäglichen kleinen und großen Wünsche etwas gänzlich Anderes anbieten: Kunsterleben!

Bild

Die Eröffnung am 8.11.2013 fand in einem hochwertigen, aber zwanglosen Rahmen statt, mit einer pointierten Rede und interessanten künstlerischen Beiträgen von Improvisationstheater und Liedermachern. Auch für das leibliche Wohl war gesorgt – ein rundum gelungener Abend!

GRENZERFAHRUNGEN ist das Leitthema der diesjährigen Auswahl, und das Ergebnis der Jurierung durch namhafte Kunstverständige ist eine überwältigend vielseitige Ausstellung, die mit ihren zahlreichen Exponaten wirklich alle Facetten dieses Begriffes auslotet und dies Paradigma zum Programm macht.

Bild

Beiträge aus allen künstlerischen Sparten trafen im KUNSTSTERN aufeinander – Videoinstallationen…

Bild

Malerei in allen Farben und Formen….die HÖLLENPFADE hingen in erlesener Gesellschaft 🙂

 DSCF2174 Kopie

Auch an Bildhauerei war einiges vertreten…die TOTEN TRÄUME vertrugen sich ebenfalls sehr gut mit ihren Nachbarn!

DSCF2191 Kopie

Und auch ‚interaktive‘ Werke mit soziopolitischem Hintergrund bereicherten die Auswahl – insgesamt eine wirklich sehenswerte Zusammenstellung alter und neuer, etablierter und ganz junger künstlerischer Positionen aller Orientierungen – ein Erlebnis, das dem täglichen Konsumtrubel wirklich für ein paar Wochen die Schau stiehlt!

Weitere Informationen z.B. zu Anfahrt und Parken unter: www.kunststern.de

Ich freue mich wirklich sehr, in diesem Jahr mit meinen Arbeiten AUF HÖLLENPFADEN WACHSEN TRÄUME und WAS AUS DEN TOTEN TRÄUMEN WIRD Teil dieses Ausstellungs-Erlebnisses zu sein.

Noch bis Ende des Monats ist die Ausstellung im Kunststern Marl geöffnet. Ein hochwertiger Katalog zum kleinen Preis gibt zusätzlich eine Übersicht über die vertretenen Kunstschaffenden und stellt zudem die ‚Urheber‘ vor. An dieser Stelle auch ein herzliches Dankeschön an die Künstlergruppe KUNSt IM STERN, ohne die es diese Ausstellung wohl in dieser Form nicht geben würde, und an die Kulturagentur Stamm & Beltz für das Schaffen des stimmungsvollen Rahmens zur Eröffnung!