DER ENGELSEHER bei den "Black Sweet Stories"

Auf der Jahrestagung der Gesellschaft für Fantastikforschung saß ich mit einigen befreundeten Literaturliebhabern zusammen, und wir diskutierten  – das Thema „Wie blutig darf’s denn sein? Gewalt in der Literatur.“ Als bekennende ‚Hardlinerin‘ bin ich ja immer dafür, die Dinge so zu schreiben, wie sie sind – natürlich in einer Sprache, die noch das Prädikat ‚literarisch‘ führen darf. Das muss schon sein – aber bis dahin geht alles *g*

Diana Menschig, die gerade ihr Debüt „Worthüter“ veröffentlicht hat, empfahl mir daraufhin den Podcast Black Sweet Stories, „ein Vorlesepodcast der düsteren Art – kosten-, aber nicht jugendfrei“ (blacksweetstories.com/ueber, 11.11.12, 16:56h). Das klang natürlich, als wär es was für mich 🙂 Ich besuchte also die Webseite, sah den aktuellen Beitrag „Polidori – Der Vampyr“ und wusste gleich: Hier bin ich richtig!

Ich schrieb Alexa an und schickte ihr eine Leseprobe des ENGELSEHERs mit – und jetzt, drei Wochen später, sind auch schon die Podcast-Lesung aus dem Roman und das Autorinneninterview mit mir online!

http://blacksweetstories.com/010-der-engelseher/

http://blacksweetstories.com/special-001-laura-floter-autoreninterview/

Die Zusammenarbeit war eine phantastische Erfahrung – Alexa ist enorm kreativ und sehr sehr sympathisch, und ich hoffe, es war nicht das letzte Mal, dass wir zusammen etwas gemacht haben! So schön ist nämlich noch nie aus meinem ENGEL gelesen worden…

Und wie ich vorhin erfuhr, finden die Sendungen offensichtlich Anklang – die „Hörsuppe“, eine Art Podcast-Rezensensions-Portal, kommen jedenfalls zu einem sehr schönen Urteil:

http://hoersuppe.de/2012/11/10/black-sweet-stories-gibts-auch-in-neu/

 

Für alle, die Podcasts mögen – reinhören! Es ist wirklich toll geworden!

Advertisements