Die Diss…jetzt geht’s langsam richtig los!

Eben habe ich meine Literaturrecherche für’s Erste abgeschlossen – sicherlich, während der konkreten Textarbeit stolpert man immer wieder über weitere Texte, die man brauchen kann; aber zunächst habe ich mir einen umfangreichen Fundus zugelegt – meine Literaturliste hat, so, wie sie jetzt ist, 28 (!) Seiten.

Ich habe die Texte meiner Gliederung entlang einsortiert, so gut es möglich ist, ohne sie intensiv gelesen zu haben, und beginne morgen mit dem 1. Kapitel – zum Aufwärmen einer Explikation des Begriffes „Rollenspiel“, der ja sehr schillernd ist, weil in vielen Disziplinen für einander zwar verwandte. Aber einer guten Analyse geht nun einmal die Erarbeitung einer korrekten Begrifflichkeit voraus, da macht man nix 😉

Ich bin jedenfalls gespannt, wie es morgen sein wird, nach Wochen der Recherche, des Strukturierens und Herumüberlegens „richtig“ einzusteigen – zu lesen, zu exzerpieren und ggf. bereits zu schreiben…in Stichpunkten aber erst, natürlich. Und sicherlich wird meine schöne Gliederung mehr oder weniger auf den Kopf gestellt…ich lass mich überraschen!

Jetzt geht’s aber erstmal ab nach NIRGENDLAND – die Protagonisten verlangen schließlich auch nach Aufmerksamkeit 🙂