Was macht die Kunst, was macht das Leben?

Inzwischen habe ich mich bis über beide Ohren in die Arbeit an meiner Diss gewühlt; das heißt: Literatur recherchieren, organisieren, kopieren, sortieren, exzerpieren, einordnen….und gegen eine Literaturrecherche im großen Stil muss Herkules‘ Kampf mit der neunköpfigen Hydra echt ein Witz gewesen sein. Je mehr Literatur man nämlich findet, desto mehr findet man! Im Laufe der Recherche wird das „to do“ nicht weniger, sondern mehr…weil man überall auf Hinweise, Verzeichnisse oder online-Archive stößt, die man vorher noch nicht kannte, und die man dann in mühseliger Kleinstarbeit nach neuen Titeln durchforsten kann. Klar – es ist total interessant. ABER: Es nimmt überhaupt kein Ende. 

Deshalb macht die Kunst (die bildende zumindest) im Augenblick leider nicht soviel – obwohl ich in der letzten Woche, als ich in Paris war, endlich das Musée du Quai Branly besuchen konnte, eine absolut beeindruckende Sammlung ozeanischer, afrikanischer, australischer etc. Kult- und Fetischgegenstände. Da hab ich natürlich kräftig Ideen abgestaubt und sicherheitshalber gleich aufgeschrieben – bis ich die systematisch umsetzen kann, wird es wohl aber leider noch eine Weile dauern; neben der Diss findet nur EINE Kunstform Platz, und das ist, aus gegebenem Anlass, gerade NEVERLÔR; die Überarbeitung läuft, und sie läuft ziemlich gut. Fast ein Jahr hat das Projekt geruht – ich hatte ein bißchen Sorge, ob ich überhaupt noch „reinkommen“ würde – aber völlig unbegründet. Naja, immerhin arbeite ich an dem Projekt schon Jahre, und an der Welt selbst noch viel länger – da wär‘ es kein gutes Zeichen, wenn ich die Verbindung so leicht verlieren würde 😉

Die Malerei kommt also leider grad ein wenig kurz – den Mittwoch Vormittag halte ich mir aber nach wie vor zum Malen frei,  wenn’s irgend möglich ist. Und so hab ich auch erst letze Woche doch eine schöne neue Arbeit fertig gestellt, in der ich auch ein neues Material verarbeitet habe – Müll. Erstaunlich, was man aus Sachen machen kann, die andre Leute wegwerfen!