"Traumwandler" – meine erste Ausstellung

Am Sonntag, den 4. Juli um 11:00 wird meine erste Vernissage stattfinden 🙂

Am vergangenen Dienstag luden mich die Galeristinnen des „Ateliers im Fronhof“ zu einem Kennenlernen ein; ich hatte in der Rheinischen Post vor einigen Wochen einen Artikel gefunden, der sie und ihre Arbeit vorstellt – nämlich junger Kunst ein kleines Plätzchen zu verschaffen, wo sie sich präsentieren kann.

Ich schrieb also eine e-mail, sandte Bildproben und wurde eingeladen. Und nun habe ich für sagenhafte sechs Wochen gleich eine Einzelausstellung zugesagt bekommen! Eine traumhafte Gelegenheit für mich – die Vernissage ist zwar schon bald, deshalb muss jetzt alles schnell-schnell gehen, Einladungen verschickene etc., aber das ist mir nur recht. Seit Monaten telefoniere ich ja schon in der Gegend herum, schicke e-mails, Bildproben, Vitae und Ausstellungskonzepte, alles mit mäßigem Erfolg bisher – meistens kommt einfach GAR NICHTS zurück, und man kann hinter seinen Infos hertelefonieren. Ein ganz großer Spaß.

Umso mehr freut mich, dass es hier so rasch und problemlos geklappt hat. NIRGENDLAND liegt dafür zwar jetzt ein paar Tage auf Eis, da ich noch einige Arbeiten fertigstellen möchte, um viel Material zum Präsentieren zu haben – aber das muss dann eben mal sein. Ein bißchen Abstand zum Text tut hin und wieder auch ganz gut 😉 Außerdem bereite ich ja nebenher die Lesung für Sonntag vor. Und den Vortrag für Samstag Abend. Und … und … und auch noch …

Die Ankündigung und bald auch das Pdf der Einladung findet sich auf meiner HP – unter ‚Aktuelles.‘

Hier der Link – es ist klein, aber fein: http://www.atelier-im-fronhof.de/