Lehraufträge für DaZDaF – "Mehrsprachigkeit in Institutionen und Gesellschaft"

Das war echt ein Kracher. Vor ca. 14 Tagen hat mich meine Dozentin angeschrieben – mit der Anfrage, ob ich nicht SPONTAN für den darauffolgenden Donnerstag einen Lehrauftrag im Umfang von 3 Seminaren übernehmen wolle – für Deutsch als Zweit- und Fremdsprache an der Uni Duisburg-Essen. Ich hatte das Fach zwar nicht studiert, aber sowas interessiert an der Uni ja immer keinen. Ich war natürlich SOFORT dabei – immerhin hatte ich ihr gerade erst in der Sprechstunde vorgejammert, dass ich so gern an der Uni arbeiten würde, mich aber keiner einstellt, denn: Über Bildung reden ist billiger als Bildung zu bezahlen. Punkt. Und solang das so ist, was es immer sein wird, werden die Studis weiter nicht in Seminare kommen oder dort auf dem Boden sitzen oder den Dozenten immer nur um die Ecke belauschen, statt ihn mal zu sehen.

Nicht bei mir 🙂 Da alle 3 Seminare mit 150% Auslastung schon überbelegt, aber maximal 50% aller Studis bedient sind, werde ich in den Semesterferien voraussichtlich sogar noch ein Blockseminar zusätzlich halten dürfen. Ich hoffe, das wird bewilligt!

Am Donnerstag hatte ich also Premiere. Und ich muss sagen – es lief echt super! Die Studis waren total brav; die Atmosphäre war zwar zunächst gespannt, weil 70 Studis pro Seminar erwarteten, gleich vor die Tür gesetzt zu werden, aber das habe ich natürlich nicht gemacht – ich finde, diese Lösung, Seminare zu strukturieren, IST keine, denn die Studis sind auf die Scheine angewiesen. Das heißt: Seminar teilen, die Seminarzeit von Punkt bis Punkt ausnutzen und in 2 Gruppen jeweils 60 min. abhalten. Damit sind alle einverstanden.

Das Seminarkonzept steht bereits, Materialien bekomme ich vor jeder Sitzung – einen besseren Einstieg kann ich mir nicht wünschen. Ich hoffe, es ist nicht das erste und das letzte Mal zugleich, es macht mir nämlich RIESIGEN Spaß! DAS ist genau mein Ding.

3 Gedanken zu „Lehraufträge für DaZDaF – "Mehrsprachigkeit in Institutionen und Gesellschaft"

  1. Hey, ich freue mich für dich! Hatte dich letztes SS in Mehrsprachigkeit, zwar haben wir alle nur Referate gehalten aber deine positive Einstellung und dein offenes Interesse gegenüber Meinungen und Ansichten deiner Studenten fand ich echt stark und es hat Spaß gemacht bei dir im Kurs zu sitzen. Ich hoffe du wirst in Zukunft mehr Erfolg haben an der Uni mehr Lehrtätigkeiten ausüben zu können, denn es bedaerf weiß Gott mehr Lehrbeauftragte, wie du eine bist 🙂

  2. hej sam, vielen dank für deinen lieben kommentar – habe mich unheimlich drüber gefreut 🙂 es ist mir persönlich sehr wichtig, die studierenden für die inhalte zu interessieren, die ich vermittle, auch oder gerade, wenn es pflichtseminare sind, um die man ja leider nicht rum kommt im studium ;/ das ewige referate-halten ist natürlich immer noch nicht die optimale lösung – aber die einzige, die es gestattet, wirklich allen, die mitmachen wollen, die möglichkeit zu geben, einen schein zu erwerben, egal, ob sie vorher auf irgendeiner teilnahmeliste standen oder nicht…leider ist es mir unmöglich, 50 hausarbeiten oder mehr zu korrigieren – zumal die studis ja in meinem seminar auch gelegenheit haben, mit feedback an ihrer präsentationstechnik zu feilen. eine wichtige kompetenz! dir alles gute für’s studium und viel erfolg!!! vllt sehen wir uns ja nochmal in einer veranstaltung von mir ^^

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.